Vorschau:
Seniorenbürgerversammlung, 24.07.2017, 15.00 Uhr
Obstbaumverstrich, 22.07.2017, 9.00 Uhr
Gemeinderatssitzung 24.07.2017, 19:30 Uhr
Radmuseum wegen Umbauarbeiten geschlossen

Gemeinderat, soziale Medien

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Gemeinderat hat einen großen und visionären Schritt getan, die Lebens- und Wohnqualität in Dittelbrunn zu erhöhen und den demographischen Anforderungen zu begegnen. Auf vielfältigen Wunsch der älteren Bürger, vor allem am Sonnenteller, soll nun in sonniger Lage ein Seniorenpflegeheim auf dem alten Sportplatz entstehen, in dem ca. 80 Personen Platz finden. Unter anderem sind hier auch 3 Senioren-Wohngemeinschaften möglich. Eine dieser Senioren-WGs könnte auch als Demenzgruppe belegt werden.

In diesem Pflegeheim werden rund 60 Arbeitsplätze geschaffen.

Da nicht nur Plätze für pflegebedürftige Senioren benötigt werden, sollen nach den Plänen des Investors noch bis zu 42 barrierefreie Wohnungen, mit der Möglichkeit des betreuten Wohnens, entstehen. Das heißt, ein großes Spektrum der möglichen Wohnformen für Senioren kann angeboten werden, bei Bedarf auch eine Tagespflege sowie Kurzzeitpflege. Die benötigten Parkplätze sollen größtenteils in einer Tiefgarage untergebracht werden.

Dies ist für eine Gemeinde in unserer Größenordnung der pflichtgemäße Teil der Daseinsvorsorge, auch für die ältere Generation.

Die Nähe zur Schule und zum Schwimmbad erweist sich als Vorteil, da die soziale Integration und das soziale Miteinander nach den Wünschen der Betreiber so in diversen Formen gelebt werden kann. Zumal in den Gebäuden für das betreute Wohnen auch Räume für eine Kindertagesstätte integriert werden sollen. Sozusagen ein Mehrgenerationenhaus. Gerade die Senioren sind nach den bisherigen Erfahrungen der Betreiber froh, wenn sie am Leben der anderen Generationen weiterhin teilhaben können.

Mit dem angrenzenden Sportplatz, der nachmittags zur Hälfte der SG Dittelbrunn und zur anderen Hälfte der Öffentlichkeit zur Verfügung steht und nach dem Willen des Gemeinderates mit zwei weiteren Bolzplatztoren bestückt wird, dem Schwimmbad, der Schule und den naheliegenden Spielplätzen (der Spielplatz zwischen Buchen- und Erlenstraße wird im Frühjahr 2017 wie mit den Eltern abgesprochen, neu bestückt), kann man das Gebiet sogar als Mehrgenerationen-Quartier betrachten.
Nicht nur, dass durch die Wahl dieses Standortes vor allem die Bewohner des Sonnentellers in der Nähe ihres bisherigen Lebensmittelpunktes verbleiben können, haben alle Bewohner Dittelbrunns dadurch einen enormen Vorteil. Im Gebäude des Pflegeheimes wird eine öffentliche Cafeteria eingerichtet. Diese bietet auch Nichtbewohnern die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen zu erhalten. Vor allem kann diese Cafeteria ein zentraler Kommunikationstreffpunkt für viele Bürger der Gemeinde werden.
Wir wollen unseren Senioren nicht nur Pflegeplätze bieten, sondern ihnen auch die freie Wahl einer seniorengerechten Wohnung ermöglichen, ohne sie zu bevormunden. Zunächst können sie in ihrer eigenen Entscheidung festlegen, ob sie relativ bald, am Sonnenteller, oder etwas später, an einer anderen Stelle, wohnen möchten. Diese Entscheidung sollten die Senioren selbst treffen dürfen! Weitere seniorengerechte Wohnungen sind z.B. im Gebiet Oberer Grund sowie auch in Hambach, hier evtl. in Verbindung mit einem weiteren Pflegeheim, möglich.

Uns liegen übrigens schon aktuelle Nachfragen von Bürgern vor, die schon Plätze in der Anlage reservieren möchten.

Ich darf Sie alle zu einer Informationsveranstaltung im Rahmen einer Seniorenbürgerversammlung am 02. März 2017 um 15:00 Uhr in die Schulturnhalle in Dittelbrunn einladen. Investor und Betreiber stehen Ihnen hier für Fragen zur Verfügung.

Ein früher sehr aktiver und wichtiger Verein hat in seiner Mitgliederversammlung am 29.12.2016 seine Auflösung beschlossen. Der Arbeiter-, Kranken- und Unterstützungsverein Hambach, der in einer Zeit, in der die fehlende soziale Absicherung bei Krankheit mancher Familie das tägliche Brot gekostet hätte, diese mit einem Geldbetrag unterstützt, um die notwendigsten Lebensmittel erwerben zu können. Der Vereinszweck hat sich mittlerweile überholt. Aus diesem Grund konnten auch neue Mitglieder nicht mehr gewonnen werden. Das jüngste Mitglied ist 68 Jahre alt. Ich danke allen, die dieser Solidargemeinschaft über viele Jahre die Treue gehalten haben und der aktuellen Vorstandschaft für den Einsatz zur sozialen Absicherung. Selbst in der Auflösung haben sich die Mitglieder entschlossen, ihr Vereinsvermögen für soziale Zwecke innerhalb unserer Gemeinde zu verwenden. Durch die beabsichtigte Pflanzung eines Baumes, der ein hohes Alter erreichen kann und der Aufbewahrung der Vereinsfahne, bleibt der der Verein ein Bestandteil der Geschichte der Gemeinde.

Zur 5. Jahreszeit: Seid meinem Besuch in der Faschingssitzung der Marienbach 11 wird im Rathaus der Kaffee geschaukelt.

Nix für ungut
Auch ich nutze sehr oft die sozialen Medien. Ich setze allerdings voraus, dass bei Nutzung von Facebook und Co. ein gewisses Hintergrundwissen und Respekt an den Tag gelegt wird, insbesondere wenn es um ernste Themen geht. Schade, wenn die Arbeit des ehrenamtlichen Gemeinderates durch unpassende Ausdrücke wie „dämlich“ und „Blödsinn“ kommentiert und dies durch einen Gemeinderatskollegen aktiv gutgeheißen wird.

Ihr
Willi Warmuth
1. Bürgermeister

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Februar 2017 12:55

12°C

Dittelbrunn

Cloudy

Luftfeuchtigkeit 82%

Wind: 6.44 km/h

  • 24 Jul 2017 19°C 12°C
  • 25 Jul 2017 15°C 11°C

Banner 468 x 60 px